2015:


"Bin nebenan"

Design Postkarte: Robert Oschließ
Design Postkarte: Robert Oschließ

Von und mit: Kristina Günther-Vieweg,  Antje Hobucher,  Lydia Starkulla

Premiere: 18.10.2015, Kultur im Oberbräu, Holzkirchen - Fools Theater

 

Wohnst du noch, oder lebst du schon?

Beim Einkaufen tappen wir alle in die Sehnsuchtsfalle: Das gute Leben, wartet es nicht in einem neuen Kleid, in deinem neuen Wohnzimmer auf dich?

Drei Frauen sitzen in einem Kaufhaus fest - ihre Suche nach Individualität und Lebensglück verbindet sie. Sie teilen ihre Sehnsüchte, ihr „Habenwollen“ und gewähren dem Zuschauer einen intimen Blick durchs Schlüsselloch in ihr privates Bemühen, das richtige Leben nicht zu verpassen.

 

Ingrid Lausund ist eine der meistgespielten zeitgenössischen Autorinnen Deutschlands. Ihre Monologe aus „Bin Nebenan“ verknüpft das ensemble peripher zu einem scharfsinnig tragikomischen Abend, der nicht weniger als die großen Themen Leben und Liebe, Einsamkeit und Individualität, Konsumverhalten und Statussymbole hinterfragt und mit pointiertem Wortwitz erfrischend nachdenklich präsentiert.

 

Pressestimmen:

Holzkirchner Merkur

"... Drei Frauen, eingeschlossen in ein Kaufhaus - ist das jetzt ein Sechser im Lotto oder der blanke Horror? ... "bin nebenan" ist ein tiefgründiges Theaterstück, gespielt von hochklassigen Darstellern. Antje Hobucher, Lydia Starkulla und Kristina Günther-Vieweg haben das Zeug, die Tragikomödie zu einem Kassenschlager zu machen. ..."